Samstag, 28. Februar 2015

Ein Elefanti für Lenas Baby!

Halloooo?! Ja, mich gibt es auch noch :-) Irgendwie fehlt mir diesen Monat die Muße zum Bloggen. Und aus Ermangelung an neuen Themen (an dem Post zu meinem Karnevalskostüm bastel ich noch) frühstücke ich mal weiter den DIY-Rückblick 2014 ab!

Als mir im Herbst Lena erzählte, dass sie schwanger ist und wir uns dann nach längerer Zeit endlich mal wieder treffen wollten, hatte ich Lust, was für ihren noch ungeborenen Nachwuchs zu nähen. Vor längerer Zeit hatte ich mal so Rasselteile bei Frau Tulpe bestellt. Bei Tchibo hatte ich gerade ein Stoffset gekauft. Und nachdem ich meinen Elefanti bei Fränzi neu interpretiert gesehen hatte, kam eins zum anderen und ich wollte den Elefanti auch noch mal nähen.

Patchwork-Elefanti01
Zunächst habe ich aus drei verschiedenen Stoffen fleißig Quadrate zugeschnitten und diese aneinander genäht, so dass ich ein Rechteck erhalten habe. Daraus habe ich dann das Schnittmuster für Elefanti, was ich etwas verkleinert und am Rüssel geändert hatte, ausgeschnitten.

Patchwork-Elefanti04
Die Ohren (mit Vlieseline gefüttert) und den Schwanz habe ich aus einem anderen Stoff, den ich mal auf dem Maybachufermarkt in Berlin gekauft habe, zugeschnitten.

Patchwork-Elefanti05
Dann habe ich alles zusammen genäht, gewendet, mit Füllwatte und einem Rasselding gefüllt und anschließend die Wendeöffnung mit Matratzenstich geschlossen.

Patchwork-Elefanti02
Die Augen habe ich mit Stickgarn aufgenäht. Beim nächsten Mal mache ich das wieder, bevor der Elefant zusammen genäht ist, dann ist das wesentlich einfacher, besonders das Faden verknoten!

Patchwork-Elefanti03
Ein kleines Schildchen mit einem "Handmade"-Anhänger (den Stempel habe ich passenderweise mal von Lena geschenkt bekommen) gehört bei selbstgemachten Sachen einfach dazu, finde ich :-)

Verlinkt:
Scharly Klamotte - Kopfkino

Mittwoch, 11. Februar 2015

Rock Amy - eine neverending story

Nach langer, langer Zeit gibt es von mir mal wieder einen Post im Rahmen des Me-Made-Mittwochs. Dies ist gleichzeitig der erste "Nachholpost" zu meinem DIY-Rückblick 2014.

Rock-Amy-Goldengelchen01
Das Kleidungsstück, was ich euch heute zeige, habe ich vor ca. einem Jahr fertig gestellt, aber ich musste erst mal damit warm werden. Ein Cord-Rock passend zum Frühling fertig? Nicht das beste Timing (aber ich habe es ja eh mit antizyklischem Nähen...)! So verschwand er zunächst bis zum Winter im Schrank, bis ich ihn einige Male hervor holte, verschiedene Stylings ausprobierte, aber ihn dann trotzdem oft in den Schrank zurück legte.

Rock-Amy-Goldengelchen05
Die A-Form ist ziemlich ungewohnt für mich (Röcke trage ich eh nicht so oft), ich hatte selten was passendes für obenrum (Sweatshirtjacken oder lange Strickjacken passen nicht so toll) und die Schuh-Frage ist bei mir eh immer so ein Thema...

.
Aber ich habe mit dem blauen Strickjäckchen, was ich für mein Blätter-Cambie gekauft hatte und den blau-grauen Boots jetzt endlich Teile in meinem Kleiderschrank, mit denen ich den Rock ausführen kann. Und mittlerweile habe ich ihn auch tatsächlich schon einige Male getragen.

Rock-Amy-Goldengelchen06
Der Stoff, ein feiner Cord in marineblau (leider ziemlich Flusenanziehend), stammt von Stoff & Stil in Hamburg und ist schon im Oktober 2013 in meinen Besitz übergegangen. Kurz danach habe ich auch mit dem Nähen des Rockes begonnen. Genäht habe ich den Rock nur im Nähkurs, bereits am Anfang habe ich mehrere Arbeitsschritte nicht wie in der Anleitung sondern wie von der Nähkursleiterin empfohlen genäht, so dass die Anleitung irgendwann gar nicht mehr für mich passte. Der Rock war mein erstes schwierigeres Kleidungsstück, zuvor hatte ich ein Karnevalskostüm, eine Sporthose, eine Schlafshorts  und ein T-Shirt genäht.

.
Es war also das erste richtige Kleidungsstück für den Alltag, das erste Kleidungsstück mit Futter und das erste mit Reißverschluss, und dann auch noch direkt einem nahtverdeckten!

Rock-Amy-Collage01
Und ich wäre nicht ich, wenn ich es nicht direkt wieder auf die Spitze treiben würde. Die Eingrifftaschen habe ich mit zwei parallelen Nähten abgesteppt (und dabei diverse Male aufgetrennt, weil sie mir nicht ordentlich genug waren).

.
Und für die Rückseite wollte ich auch Taschen, die ebenfalls Ziernähte bekommen sollten. Nachdem ich mir die Taschenform gebastelt hatte, guckte ich den anderen Mädels im Nähkurs fleißig auf den Hintern die Hosentaschen, um mir ein bisschen Inspiration für die Verzierung zu holen. Im Endeffekt entstand dieser Schnörkel relativ frei Schnauze.

Rock-Amy-Collage02
Obwohl der Schnitt für eine Körpergröße von ca. 1,68m vorgesehen ist und ich ja 14cm mehr messe, benötigte ich den im Schnitt vorhandenen Verlängerungsstreifen nicht. Ich habe glaub ich eher noch was an Länge weggenommen, ich mag Röcke lieber, die kurz über dem Knie enden.

Rock-Amy-Collage03
Strickjacke: C&A, Tuch: Esprit, Thermo-Strumpfhose: Deichmann, Stulpen: Tchibo, Boots: Tamaris

Zusammenfassung:
Schnitt: Amy von jolijou/Farbenmix
Stoff: Feincord und Acetatfutter, beides marine, von Stoff&Stil
Kosten: ??
Dauer: eeeeeeeeeewig! etliche Mittwoch Abende im Nähkurs, insgesamt sicherlich drei Monate
Änderungen: verschmälert, weniger A-Form. Taschen auf der Rückseite hinzugefügt.
Schwierigkeitsgrad: da ich direkt am Anfang von der Anleitung abgewichen bin, war ich komplett auf die Hilfe meiner Nähkursleiterin angewiesen. Viele Sachen habe ich zum ersten Mal dort gemacht - nahtverdeckter Reißverschluss, Futter einnähen, etc.
Werde ich den Schnitt nochmal nähen: erstmal nicht. A-Form ist nicht so meins, glaube ich.

Hiermit verlinke ich zum Me Made Mittwoch, bei dem heute Jenny von exlamation-point unsere "Vorturnerin" ist und einen wunderschönen Mantel zeigt.

Wenn alles glatt geht, kann ich euch nächste Woche direkt ein neues Kleidungsstück zeigen. Ich muss heute ne Nachtschicht einlegen, damit ich morgen für Möhneball auch ein Kostüm habe - aaaah ;-) Drückt mir die Daumen ;-)

Verlinkt:
MMM
Cord im Februar

Donnerstag, 5. Februar 2015

Vorschau Februar 2015

Der Februar ist schon ein paar Tage alt, es ist also höchste Zeit für meine Monatspläne!

London-A
London im Februar 2013


Im Februar 2015 werde bzw. möchte ich
  • nachdem die Bazillen jetzt mehr oder weniger weg sind, jetzt wirklich 2x die Woche sporteln
  • Atze Schröder live sehen ✔
  • mein Karnevalskostüm 2015 nähen ✔
  • Altweiber mit den Kollegen feiern und hoffentlich viel tanzen ✔
  • mit den Mädels ins Kino gehen und "Shades of Grey" schauen
  • das Fotobuch vom Sommerurlaub erstellen (war ja schon für den Januar geplant...)
  • die Steuererklärungen 2013+2014 machen (war ja schon für den Januar geplant...)
  • die Strumpfhosen-Leggings-Stulpen-Schublade ausmisten, die ist einfach zu voll (war ja schon für den Januar geplant...)
  • falls das Wetter mitspielt (also halbwegs trocken und keine Glatteis-Gefahr): so langsam die Fahrrad-Saison einläuten ✔

Zum Vergleich: Februar 2014

Wie schauen eure Februar-Pläne aus? Und: feiert ihr Karneval? Bei mir wird es sich, so wie letztes Jahr, vermutlich nur auf Altweiber mit den Kollegen beschränken, aber das wird (hoffentlich) wie jedes Jahr eine lustige Sause! Mit meinem Kostüm habe ich gestern Abend angefangen, hoffentlich wird es rechtzeitig fertig! Aber da bin ich zuversichtlich, die Kostüme 2014 und 2012 wurden auch erst auf den letzten Drücker fertig und sind toll geworden.

Montag, 2. Februar 2015

Rückblick Januar 2015

Und da ist der erste Monat des Jahres 2015 auch schon wieder um!
Der Start in dieses Jahr war irgendwie doof. Pünktlich zum Arbeitsbeginn hat mich eine richtig fette Erkältung dahin gerafft, so dass ich sogar zwei Tage zuhause geblieben bin, das kommt doch eher selten vor. Zwei Wochen habe ich daran herumlaboriert und auch jetzt ist noch immer nicht alles ganz frei. Ich nehme weiterhin brav GeloMyrtol und rieche wie ein Koala ;-) So konnte ich mein Vorhaben - wieder regelmäßig und 2x wöchentlich - Sport zu treiben, leider nicht umsetzen. Und auch sonst habe ich von meinen Januar-Plänen leider nicht viel geschafft :-/

Bei Instagram gab es diesen Monat nicht so viel von mir zu sehen, das war eigentlich gar nicht geplant.

Dafür war auf dem Blog wieder ein bisschen mehr los. Ich habe es endlich mal wieder geschafft, an den 12 von 12 teilzunehmen. Die Bilder vom Winterwonderland kurz nach Weihnachten musste ich euch natürlich auch zeigen. Diese Saison geht es wahrscheinlich nicht mehr in Skiurlaub, aber ein Winter ohne Schneebilder auf dem Blog? No way ;-) DIY-Content gab es auch, sowohl die drei Windeltaschen als auch das Täschchen für die Häkelsachen sind zwar schon letzten Sommer/Herbst entstanden, aber hatte ich bisher noch nicht gezeigt. Mein Lieblingspost ist aber der DIY-Rückblick 2014. Habt ihr den schon gesehen? Es macht mich ja schon ein bisschen stolz zu sehen, was ich in einem Jahr alles genäht und hergestellt habe. So im Jahresverlauf nimmt man das gar nicht wahr, da ist es schön, das mal so in geballter Form zu sehen :-)

So, genug des Vorgeplänkels. Jetzt wird's Zeit für den Januar-Instagram-Rückblick!

2015-01 Januar Rückblick01
1) + 2) Neujahrsspaziergang bei allerschönstem Wetter. Und eeendlich habe ich die Schwanenburg getoptippt! 3) Neujahrsvorsätze: Regelmäßig Sport machen: Da war ich direkt am 2. Januar mal joggen - yeah! 4) Tja und ein paar Tage später rafft es mich ordentlich dahin und ich hüte erst mal zwei Tage lang das Bett & die Couch. Doofe Erkältung.

2015-01 Januar Rückblick02
1) Geschenke-Überreichung auf der Arbeit, eine liebe Kollegin hatte Geburtstag. Der Inhalt wird noch gezeigt, es beinhaltete mein erstes DIY in 2015 :) 2) + 3) Die Bazillen sind immer noch da und ich versuche mit Salat und Obstsalat dagegen an zu kämpfen. Mit dabei: Die schöne Teekanne + Tasse von Ms. 101things. 4) Akuter Brot-Notstand hat dazu geführt, dass ich nach langer Zeit mal wieder selbst Brot gebacken hab. Fazit: sehr lecker!

2015-01 Januar Rückblick03
1) Auf dem Blog gibt es einen Post über das Winter-Wonder-Land nach Weihnachten, da muss ich natürlich auch auf Instagram Werbung machen ;-) 2) Öfter mal den Blick heben - in meiner Nachbarschaft gibt es ja echt schöne Häuser! 3) Lecker Kaffee mit Milchschaumgebirge aus der B-Side Fuerteventura-Tasse 4) Am Wochenende war mal wieder Kinozeit: "Honig im Kopf", sooo schön und lustig und traurig zugleich. Absolute Empfehlung. Und Dieter Hallervordern ist echt n Knüller!

2015-01 Januar Rückblick04
1) Wochenstart mit Regen an der Büro-Fensterscheibe. 2) Stoffe shoppen in Holland. Immer seeehr gefährlich. Da man nie weiß, was es dort zu kaufen gibt, kann man auch keine vernünftige Einkaufsliste schreiben. Ich habe eine große Tüte voll mit Zutaten für mein Karnevalskostüm mitgenommen. Und so ein ganzes Regal voller Borten, Bänder und Paspeln begeistert mich jetzt immer noch. 3) Kein Trip nach Holland ohne holländische Spezialitäten. Een Frites met, een Frikandel en een Kroket a.u.b. :-) 4) Spätes Frühstück am Wochenende mit Zeitung

Zum Vergleich: Januar 2014, Januar 2013
 
Wie war euer Januar? Habt ihr alle Pläne und Vorsätze verwirklichen und umsetzen können?
 
P.S.: Hier gibt's mehr Monatsrückblicke, mehr aus dem Monat Januar und bei Instagram findet ihr mich als goldengelchen_