Samstag, 6. April 2013

Vegetarische Blätterteigschnecken (Rezept)

Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich hier mal ein Rezept für Blätterteigschnecken gepostet. Die Fotos könnten toller sein, aber das Rezept wird dennoch oft hervor gekramt. Erst letztens kam es wieder vor, dass sich eine Freundin als Essens-Mitbringsel von mir die Blätterteigschnecken wünschte. Als Partysnack sind sie einfach super. Für die Hinfahrt nach Sylt habe ich auch wieder die Schnecken gemacht. Da mein Freund aber in der Fastenzeit weitgehendst auf Fleisch verzichtet hat, habe ich mich mal an einer vegetarischen Version versucht.


Zutaten:
2 Pakete Blätterteig (42x25cm) aus dem Kühlregal
250g Feta
1 Glas Champignons in Scheiben (Abtropfgewicht 170g)
4 kleine Tomaten
ca. 1 1/2 Zwiebeln (je nach Größe)
ca. 100g Brokkoli
1 Becher Schmand
1 Ei
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
Kräuter nach Belieben (zum Beispiel Petersilie und Schnittlauch)


Zubereitung:
Brokkoli in seeehr kleine Röschen teilen und kurz im heißen Wasser blanchieren. Pilze gut abtropfen lassen. Tomaten und Pilze klein schneiden, Zwiebeln fein würfeln und den Feta fein zerbröseln.
Brokkoli, Tomaten, Pilze und Zwiebeln mit Feta und Schmand vermischen und vom Ei das Eiweiß hinzufügen (das Eigelb aufheben!). Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kräutern würzen und alles gut verrühren.
Den Blätterteig ausrollen und die Mischung auf beide Blätterteigplatten ordentlich verteilen, dabei auf jeweils einer Längsseite einen ca. 2cm breiten Rand frei lassen. Den Blätterteig von der anderen Längsseite her fest aufrollen und den frei gelassenen Rand mit der Gabel fest andrücken (Foto *klick*). Den Teig in ca. 1-2cm dicke Scheiben schneiden und die Scheiben auf ein Backblech setzen. Den Teig mit verquirltem Eigelb bepinseln.
Die Schnecken müssen jetzt nur noch für ca. 20-30min bei 160°C Umluft in den Ofen.


Prinzipiell eignen sich fast alle Zutaten, die nicht zu wässrig sind, als Füllung. Als Grundzutaten sollten auf jeden Fall ca. 300g Käse, 1 Becher Schmand und ein Eiweiß in die Masse mit rein.
Habt ihr solche Schnecken schon mal gemacht? Habt ihr noch Ideen für andere leckere Füllungen?

Kommentare:

  1. Sieht lecker aus. Ich hab sowas noch nicht probiert, aber vielleicht koch ich das mal demnächst.

    Liebe Grüße
    Betti Bee

    AntwortenLöschen
  2. Mhh, Wasser in meinem Mund! Sieht schmackhaft aus :)

    AntwortenLöschen
  3. lecker! und ein auch bei mir sehr beliebter partysnack.. :) dir einen schönen abend & liebe grüße..

    AntwortenLöschen
  4. lecker!!!!!! wäre mal wieder ein grund eine party zu machen :)
    liebe grüsse, holunder

    AntwortenLöschen
  5. Na toll, jetzt hab ich Hunger. :P Hab die bisher immer einfach mit Tomatenmark oder Frischkäse und Ruccola, Schinken usw belegt. Deine Variante ist zwar aufwendiger, aber nicht minder appetitanregend. ;) Die nächste Party kommt bestimmt! :)

    AntwortenLöschen
  6. Klingt ganz hervorragend - kann man die auch am Vortag zubereiten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade frisch aus dem Ofen schmecken sie natürlich am besten. Aber kalt kann man sie auch essen. Für die Fahrt habe ich sie abends gebacken und gegessen haben wir sie erst am nächsten Tag. Einen Teil habe ich eingefroren, das müsste eigentlich auch gehen. Einfach auftauen und im Backofen nochmal kurz anwärmen :)

      Löschen
    2. Danke, ich denke ich werde sie nächsten Mittwoch beim Kränzen anbieten! Ist zwar eine Überraschung, aber die unauffälligen Fragen, ob wir Mittwoch schon was vorhaben, waren dann doch irgendwie nicht mehr sooo unauffällig... ;-)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  7. leeecker!!! :D
    dreamyya.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du hier vorbei schaust! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!